Facebook

Erfahrungsberichte

neues Kommentar

Die folgenden Felder sind ausgeblendet und das Einfüllen wird als Spam Angriff betrachtet

Kommentare

  • 85 Teplice 5.12.2008

    Hallo,
    nach drei erfolglosen ICSI-Versuchen (einmal in Deutschland, dann in Bregenz) überlegen ich und mein Mann, ob wir nach einer dreimonatigen Pause den nächsten Versuch in Teplice wagen sollten. Ich bin total enttäuscht, dass man so oft diese schmerzhafte Prozedur hinter sich bringen muss und trotzdem keinen Erfolg hat. Immer wird von hohen Erfolgsraten in Bregenz gesprochen, aber niemand sagt, wie oft man es durchschnittlich versuchen musste, um schwanger zu werden.
    Welche Erfahrungen habt Ihr gesammelt? Wieviele Versuche, bis man endlich ein Kind bekommt?

  • 84 Pronatal Nord Teplice-Unsere Tochter ist da! 30.11.2008

    Hallo, nun möchten auch wir von unserem Erfolg in Teplice berichten. Mein Partner (41) und ich (30) hatten am 11.03.08 unseren Transfer bei Herrn Dr. Schmitz. Mir wurden 9 Eizellen entnommen von denen 5 befruchtet werden konnten und 2 haben sich weiterentwickelt, welche mir dann eingesetzt wurden. Dann begann die Zeit des Wartens. Zwei Wochen später endlich das ersehnte positive Ergebnis! Und das gleich beim 1. Versuch! Nun sind wir seit dem 15.11.08 glückliche Eltern einer supersüßen kleinen Tochter. Sie kam 2 Wochen früher auf die Welt und wog 2.700g mit 48cm.
    Wir würden diesen Weg jederzeit wieder gehen und nach Teplice fahren. Das ganze Pronatal Nord Team ist sehr freundlich, sie haben uns alles super erklärt und wir haben uns von Anfang an wohl gefühlt. Wir können allen Paaren Mut machen die es ebenfalls in Teplice probieren wollen.
    An das gesamte Team nochmals vielen DANK!
    LG S. und T. mit Tochter aus Dresden

  • 83 ICSI in Teplice 30.11.2008

    Hallo! Ich (35) und mein Mann (47) sind in Teplice in Behandlung. Seit 8 Jahren besteht bei uns ein Kinderwünsch. Bis heute ohne Erfolg. In September 2003 habe ich eine Eileiterschfangerschaft (dabei ist die Linke Eileiter entfernt worden). In Juli 2004 haben wir ein IVF in Dortmund gemacht. -Ergebniss Negativ. Danach 2 mal Kyrotransfer , auch Negativ. Im August 2006 habe ich meine Rechte Eileiter untersuchen lassen. Leider ist die Komplett Verschlossen. Im Mai 2008 sind wir nach Teplice zum Ersten Gespräch gefahren. Das ganze Pronatal Nord Team ist sehr freundlich ich wir haben uns von Anfang an wohl gefühlt. Unsere entscheidung war: Wir machen unsere nächtste ICSI in Teplice. Medi habe ich gleich mitgenommen. In September 2008 haben wir unsere erste Versuch in Teplice gestartet. Von 8 Einzellen haben 7 Embryonen überlebt. 3 habe ich zurück bekommen und 4 sind Kryokonserviert. Ende September eine schlechte Nachricht ich bin nicht Schwanger. In November habe ich neue Versuch gestartet aus unseren Kryokonservierten Embryonen. Heute schon wider schlechte Nachricht: Ihr schwangerschaftstest ist Negativ. Bin Heute sehr Traurig, aber wir werden weiter Versuchen. Unsere nächste Versuch wird im Januar 2009 sein. Die Ärzte in Teplice haben mir geraten die Eileiter Entfernen lassen, das die Eileiter keine Funktion mehr hat und das besser ist für die Einnistung des Embryos beim nächten Versuch. Die Ärtze in Deutschland sagen mir dass, die Verschlossne Eileiter keine rolle spielen bei dem Einnistung des Embryos und raten mir die Eileiter nicht Entfernen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht. Ich würde mich sehr über Mail freuen. es_daisy@yahoo.de Vielen Dank in Voraus!

  • 82 IVF in Pilsen 20.11.2008

    Hallo zusammen,
    auch ich möchte meine Erfahrungen hier veröffentlichen. Ich (26) und mein Partner (33) waren auch in Pilsen zur Behandlung, weil meine beide Eileiter komplett verschlossen sind. Wir haben uns erstmal für eine IVF entschieden. Punktion war am 17.11.08, es konnten mir 12 Eizellen entnommen werden. Am nächsten Tag eine schlechte Nachricht: keine eingize Eizelle hat sich befruchten lassen. Ich muss zugeben, es war ein Schock für uns. Zwar war das bisher ein erster Versuch, doch allein die Vorstellung, dass aus meinen 12 Eizellen kein einziges Embryo entstanden ist, macht mich immer noch sehr traurig.Jetzt muss sich mein Körper erstmal erholen, danach müssen die Eileiter entfernt werden. Dr. Svabek hat gesagt, dass es besser ist für die Einnistung des Embryos beim nächsten Versuch. Auch Internetrecherchen meinerseits haben ergeben, dass die verschlossenen oder mit Wasser gefüllten Eileiter eine erhebliche Rolle für die Einnistung spielen kann. Das nächste Mal werden wir eine ICSI machen lassen, wozu ich auch allen anderen raten würde, weil man mit diesem Verfahren mehr Chancen hat.
    Die Klinik Natalart in Pilsen ist eine sehr gute Klinik: helle, freundliche Räume; Personal ist sehr nett. Ärzte, Schwestern und Embryologin sprechen deutsch. Am Tag der Punktion waren noch 4 weitere Paare aus Deutschland ebenfalls zur Punktion oder zum Transfer da. An anderen Tagen haben wir auch sehr viele Paare aus Deutschland gesehen.
    Ich bedanke mich ebenfalls bei dem gesamten Team in Pilsen auf diesem Wege!
    Zur Unterkunft ist sehr die Pension "K" (siehe Übernachtung) zu empfehlen. Wir mussten leider innerhalb von einer Woche in 3 verschiedenen Unterkünften wohnen, doch die Pension "K" war die letzte und die beste (preiswert, sauber, gute Ausstattung, Parkplatz im Hof und das Tor abschließbar, sehr nette Inhaber). Allerdings muss man hier schon im Voraus reservieren - am besten telefonisch.
    Das erstmal alles bisher. Pilsen, wir kommen wieder!!!
    Viel Glück an alle mit Kinderwunsch!
    H. + V. aus Nordhessen

  • 81 Behandlung in Pilsen!!! 18.11.2008

    Hallo. Wir haben in Pilsen eine Icsi gemacht. Und es hat mit Zwillingen geklapt. Wir sind überglücklich. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Dr. Svabek und dem gesamten Team Bedanken. Fragen wurden alle sehr ausführlich beantwortet. Es waren auch immer alle sehr nett und einfühlsam. Ich kann nur jedem raten nach Pilsen zu kommen um sich seinen Kinderwunsch erfüllen zu lassen.

  • 80 Behandlung in Pilsen 12.11.2008

    Hallo. Wir hatten am 04.11.08 unser Erstgespräch bei Dr. Svabek. Er hat sich für uns viel Zeit genommen und uns alles in Ruhe erklärt. Wir werden unseren Versuch aber trotzdem erst im Januar starten. Ich habe Angst, dass ich kurz vor Weihnachten wieder ein Negativ-Ergebnis erhalte. Hab schon 3 Versuche in Deutschland hinter mir. Setzen jetzt alle Hoffnungen auf Pilsen. Ist zur Zeit dort jemand in Behandlung oder hat es schon hinter sich? Würde mich über Erfahrungsaustausch sehr freuen. Meine e-mail ist: Nago-@web.de. Sonst wünsch ich hier allen alles Gute für die Zukunft.

Kurzfristige Termine

Pilsen: 27.03., 02.04., 09.04.
Karlsbad: 27.03., 28.03., 29.03.
Teplice: 28.03., 30.03., 01.04.

Kontakt

   (0049) 09402 - 9479010                 

info@medicare-service.de

PRONATAL Spa in Karlsbad PRONATAL Nord in Teplice NATALART in Pilsen

Unterkunft

Unsere Leistungen

 

© Medicare Service  |  Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB